DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Am Sonntag, 22. April 2018 findet der 5. Welterbewandertag ab 10:00 am Naumburger Dom statt.

Start und Ziel des 5. Welterbe-Wandertages ist Dom St. Peter und Paul in Naumburg. Ausgehend vom Dom wird mit Gästeführern in verschiedenen Wander- und Radwandertouren die Kulturlandschaft erkundet. Schwerpunkt sind dabei die Klöster der Region.

Als Klosterlandschaft an Saale und Unstrut sind sie Korrespondenzstandorte der Sonderausstellung "Wissen+Macht. Der heilige Benedikt und die Ottonen", die ab 7. Mai 2018 im Koster Memleben zu sehen ist.

Informationen zu den einzelnen unter www.welterbeansaaleundunstrut.de

Hier können Sie den Flyer zum 5. Welterbe-Wandertag einsehen.

 

Aktuelles:

Zum 5. Welterbe Wandertag werden wieder Anstecker an die Wanderer und Radfahrer ausgeteilt. Diese Buttons garantieren die kostenfreien Führungen - auch in den verschiedenen Denkmalen. Im Förderverein Welterbe ist man sich sicher, dass es zahlreiche Gäste gibt, die bereits zum fünften Mal am Welterbe-Wandertag teilnehmen. Wer am 22. April die Buttons komplett vorlegen kann, auf den wartet eine besondere Überraschung.

Die Tour 10 ist bereits ausgebucht.

Nur noch wenige Anmeldungen sind möglich für die Tour 4 „Königliches Geleit“. Sie wird von der Weinkönigin Juliana Beer geführt. Wer sich außerdem für das Thema Wein und Wandern interessiert, kann sich auch für die Tour 5 „Zum Steinmeister auf der Weinstraße“ anmelden.

Es gibt noch freie Plätze bei den Radtouren. Die Radtour sieben „Schätze an der Saale“ ist rund 37 Kilomater lang und führt Richtung Fähre Blütengrund über Großjena und Dobichau, Goseck, Leißling, Schönburg zurück in den Blütengrund und weiter in den Domgarten. Es gibt kostenlose Führungen in Goseck, der Moritzkirche und im Dom.
„Auf den Pfaden der Mönche“ bewegen sich die Teilnehmer der Tour acht. Sie ist insgesamt 29 Kilometer lang mit den Zielen Moritzkirche, Saalhäuser, Saaleck. Von dort geht es zurück mit dem Schiff nach Bad Kösen und weiter über Schulpforte in den Naumburger Domgarten. Kostenlose Führungen werden in der Moritzkirche, Schulpforte und im Naumburger Dom geboten.