DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Wie es der Name schon verrät, prägten Sole und Salz über Jahrhunderte die Geschichte der Stadt Bad Sulza. Einst siedete man Sole zu Speisesalz, der der Stadt im Ilmtal einen beachtlichen Wohlstand bescherte.

Später erkannten die Stadtväter die gesundheitsfördernde Wirkung der Sole. Bad Sulzas Wandel zur Kurstadt begann.

Bereits 1730 entdeckte der Arzt Gregor Gerhard die Heilkraft der Sulzaer Sole. Nachdem Goethe, der 1828 hier weilte, zur Gründung einer Kuranstalt riet, öffnete 1847 ein erstes Solbad seine Türen. Seit 2004 ist Bad Sulza offiziell als Sole-Heilbad anerkannt.

Von der langen Kurorttradition zeugen neben dem historischen Kurpark mit restaurierter Trinkhalle und Musikmuschel auch das Gradierwerk „Louise“ mit der einmaligen Zerstäuberhalle. Insbesondere Menschen mit Haut- und Atemwegserkrankungen bringt die Bad Sulzaer Sole  dank ihrer einzigartigen Zusammensetzung spürbare Linderung. In den beiden Kur- und Rehaeinrichtungen, die diese Sole gezielt zur Behandlung einsetzen, werden verschiedenste Indikationen sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern behandelt. Die Toskana Therme mit dem einzigartigen Liquid Sound und Saunawelt begeistern jährlich tausende Besucher.

Doch Bad Sulza hat nicht nur Salz zu bieten. Auch der Wein ist hier zu Hause. Er gedeiht auf den nach Süden ausgerichteten Kalksteinhängen prächtig und beschert den Winzern jedes Jahr eine ertragreiche Ernste der schmackhaftesten Rebsorten.

Der Weinbau hat in Bad Sulza eine jahrhundertelange Tradition. Urkundlich wird sie das erste Mal 1195 erwähnt. Zu dieser Zeit besaß die Äbtissin von Quedlinburg einen Weinberg im Ort. Jedoch ist davon auszugehen, dass Wein hier bereits viel länger angebaut wurde. Die geschützte Lage im Tal der Ilm sorgt für ein fast mediterranes Klima mit vielen Sonnenstunden und milden Temperaturen. Der Wein dankt es und bringt jedes Jahr sowohl köstliche als auch außergewöhnliche Tropfen mit vollmundigen, fruchtigen Aromen hervor.

Entdecken Sie Bad Sulza – Eine Region im Städtedreieck Weimar, Jena und Naumburg mit traumhafter Natur, Geschichte, Kultur und einer besonderen Leidenschaft für die Gesundheit ihrer Gäste.

Tipp
Jährlich am dritten Augustwochenende lockt das „Thüringer Weinfest“ tausende Besucher nach Bad Sulza. Sie kommen, wie sollte es anders sein, wegen des Weines, aber auch, um einmal durch das einzigartige „Thüringer Weintor“, den Beginn der Weinstraße Saale-Unstrut zu gehen. Und wen es noch weiter zieht, der wandert oder radelt über das mehr als 115 Kilometer lange Netz aus Wander- und Radwegen, über den 4-Sterne Ilmtal-Radweg oder entlang des Bad Sulzaer Weinwanderweges.

Kontakt
Tourist-Information und Kurbetriebsgesellschaft Heilbad Bad Sulza mbH
Kurpark 2
99518 Bad Sulza
Telefon: 036461-82110
E-Mail: info@bad-sulza.de
Internet: www.bad-sulza.de