Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Historische Salinentechnik


Salziges Geheimnis

© Copyright by Stadt Naumburg

Beschreibung:

Die historischen salinentechnischen Anlagen sind heute als technisches Denkmal einmalig in Europa.

Warum wurde im Mittelalter das Salz auch "Weißes Gold" genannt? Die Exkursion durch das Soleheilbad erläutert, warum das Salz so wertvoll ist. Auch für die Entwicklung des ehemaligen Flößerortes Kösen, war die Entdeckung der Salzvorkommen im 17. Jahrhundert von großer Bedeutung. Seit fast 200 Jahren nutzt man die natürlichen Solequellen für Kur- und Heilanwendungen. Nach einer Besichtigung der
Die historischen salinentechnischen Anlagen sind heute als technisches Denkmal einmalig in Europa.

Warum wurde im Mittelalter das Salz auch "Weißes Gold" genannt? Die Exkursion durch das Soleheilbad erläutert, warum das Salz so wertvoll ist. Auch für die Entwicklung des ehemaligen Flößerortes Kösen, war die Entdeckung der Salzvorkommen im 17. Jahrhundert von großer Bedeutung. Seit fast 200 Jahren nutzt man die natürlichen Solequellen für Kur- und Heilanwendungen. Nach einer Besichtigung der historischen Fördertechnik mit dem Kunstgestänge, dem Borlachschacht und dem 325 m langem Gradierwerk gibt es Gelegenheit, im Gradierwerk die heilenden Eigenschaften der Sole kennenzulernen. Hervorragend passt dann noch ein Salzkrustenbraten in das Programm.
 Mehr lesen
28,00 € p. P.
Gruppen bis 25 Personen zahlen 65,00 € für eine einstündige Führung. Eine eineinhalbstündige Führung kostet 75,00 € für Gruppen bis 25 Personen.
  • Barzahlung
  • Überweisung
mit dem PKW/ Bus:
- über die A 9 aus Berlin - Nürnberg, Abfahrt Naumburg oder Weißenfels (ca. 16 km)
- über die A 4 aus Bad Hersfeld - Dresden, Abfahrt Apolda (B 87, ca. 30 km) und Jena (B 88, ca. 33 km)
- über die A 14 aus Magdeburg - Leipzig, Abfahrt Halle bzw. weiter über die A 9, Abfahrt Naumburg
- über die B 87 aus Leipzig (70 km) und Weimar (50 km)
- über die B 88 aus Jena (ca. 33 km)
- über die B 91 aus Halle (ca. 60 km)
- über die B 180 aus Eisleben (ca. 60 km) und Querfurt (ca. 37 km)

mit der Bahn:
- mit dem InterCity(Express) oder InterRegio aus den Richtungen Berlin, Frankfurt/M., Nürnberg
- mit der Burgenlandbahn oder dem öffentlichen Nahverkehr in der Saale-Unstrut-Region

mit dem Flugzeug:
- über den Flughafen Halle-Leipzig (ca. 70 km)
- über den Flughafen Erfurt (ca. 80 km)
Die 3-stündige Tagespauschale ist von April bis Oktober für Gruppen ab 15 Personen buchbar.

Wo:

Anschrift:

Stadt Naumburg

Markt 6
06618 Naumburg
Telefon: +49 3445 / 273-123
E-Mail: fuehrungen@naumburg-tourismus.de
Webseite: http://www.naumburg.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing