Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Coronavirus
in Saale-Unstrut

Hier erhalten Sie die wichtigsten Hinweise zur aktuellen Situation rund um COVID-19.

Vorfreude ist doch die schönste Freude!

Liebe Gäste und Besucher,

in Saale-Unstrut wurden zahlreiche Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen. Wir empfehlen Ihnen sich an die Hygienemaßnahmen zu halten.

Elfte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 19. April 2021

Zentrale Änderung ist die Einführung einer Testpflicht an Schulen. Aufgrund des nach wie vor hohen Infektionsgeschehens und der hohen Verbreitung von Virus-Mutationen sind in der Änderungsverordnung keine weiteren Öffnungsschritte vorgesehen.
Ab dem 19. April dürfen Schülerinnen und Schüler sowie das Schulpersonal das Schulgelände nur betreten, wenn sie an zwei Tagen in der Woche vor Schulbeginn unter Aufsicht einen SARS-CoV-2-Selbsttest durchführen und ein negatives
Testergebnis vorweisen können. Die Testung mittels Selbsttest kann auch durch eine Bescheinigung mit negativem Ergebnis eines PCR-Tests oder eines PoC-Antigen-Tests ersetzt werden, die nicht älter als 24 Stunden sein darf. Personen, die bereits einen vollständigen Impfschutz gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 vorweisen können, sind von der Testpflicht befreit. Ein vollständiger Impfschutz liegt nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission nach Ablauf von 14 Tagen nach der zweiten Impfung vor. In besonderen Einzelfällen können Personen von der Testpflicht ausgenommen werden, wenn eine Testung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist.

Aufgrund des nach wie vor hohen Infektionsgeschehens und der hohen Verbreitung von Virus-Mutationen hat sich das
Kabinett darauf verständigt, vorerst keine neuen Modellprojekte zu genehmigen. Bereits genehmigte und angelaufenen
Modellprojekte können fortgeführt werden.

Die Änderungsverordnung gilt bis 9. Mai 2021.

Die vollständige Verordnung finden Sie unter www.coronavirus.sachsen-anhalt.de

Hier geht es zum Beschluss der Landesregierung

Thüringer Corona Verordnungen

Die aktuellen Coronamaßnahmen werden in Thüringen mittels Verordnungen geregelt. Auf Landesebene gibt es aktuell zwei Verordnungen, die unterschiedliche Bereiche regeln:
Thüringer SARS-CoV-2 Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung
Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende

Die Thüringer SARS-CoV-2 Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung wurde am 31. März 2021 verkündet und gilt vom 1. bis zum 24. April 2021.
Die Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende wurde am 30. März ohne inhaltliche Anpassungen verlängert. Diese gilt nun bis zum 24. April 2021.

Beherbergungsverbot für touristische Reisen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Beherbergung zu touristischen Zwecken bis voraussichtlich zum 09. Mai 2021 untersagt. Auch danach kann es weitere Einschränkungen insbesondere bei touristischen Beherbergungen und Reisen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier.

Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.

 

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus in Sachsen-Anhalt und Thüringen.
https://mw.sachsen-anhalt.de/media/coronavirus/
https://www.tmasgff.de/covid-19

Downloads für touristische Leistungsträger und Gastgeber:

Aufenthaltsformular

Erfassungsbogenliste