Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Der Liederstädter

Lernt Christian kennen! Er ist “Der Liederstädter – das Original”

Der Liederstädter – das Original

Wie schmeckt der Wald? Zugegeben, diese Frage habt ihr euch sicher noch nicht wirklich oft gestellt. Die Antwort darauf findet man abgefüllt in kleinen Glasflaschen aus dem Hause „Liederstädter – das Original“.

Christian Hodel, den Kopf hinter diesen Likörkreationen, habe ich zusammen mit Philip, Mitte Januar 2020 in Liederstädt besucht. Um nach Liederstädt, Christians Heimatort, zu gelangen führten uns sich schlängelnde Straßen durch das Unstruttal. Von Naumburg aus geht es an Freyburg vorbei, durch Laucha und Karsdorf. Kurz vor Nebra geht es dann rechts weg in das beschauliche Örtchen Liederstädt.

Dort wird also Likör gemacht. Seit nunmehr 6 Jahren auch professionell im großen Stil. Als der ehemalige Altenpfleger Christian vor fünf Jahren sein Logo entwerfen ließ, wurden alle 15 bis dato zu Likör verarbeiteten Früchte integriert. Sollte er dies heute nochmal aktualisieren lasse wollen, wäre ein einzelner Notenschlüssel wohl nicht mehr ausreichend, um alle Sorten unter zu bringen. Christians Bauchgefühl sagt ihm, ob und wann es Zeit ist für eine neue Kreation. Seit letztem Jahr ist er mit einer ganz besonderen Likörfamilie auf dem Markt. Der Wald Edition. Dort verarbeitet er junge Triebe von Nadelbäumen aus der Saale-Unstrut Region zu edlen Tropfen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Waldwanderung auf der Zunge?

Oft dauert es einige Monate bis aus einer Idee ein leckerer Likör wird. Christian experimentiert dazu mit verschiedenen Grundalkoholen (welcher es am Ende ist, wird aber nicht verraten, Betriebsgeheimnis) Zuckerarten und Lagerzeiten. Alle Extrakte stellt er selbst her und arbeitet ausschließlich mit regionalen und natürlichen Inhaltsstoffen. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal seiner Liköre ist, dass sie meist an der untersten Grenze des vorgeschriebenen Mindestzuckergehalts anzusiedeln sind. Ein Likör muss laut Definition auf 1 Liter mindestens 100 Gramm Zucker haben. Wer es also nicht allzu süß mag, ist mit Liederstädter Likören gut bedient.

Die abgedroschene saure Kirsche oder den klassischen Apfelkorn sucht man bei Christian vergebens. Er hat sich den Besonderheiten zugeschrieben. „Ich folge keinen Trends, ich setzte sie.“ – sagt er stolz. So hat er zum Beispiel den ersten Lakritzlikör entwickelt, der nicht auf Süßholzbasis ist. Außerdem probiert er sich an Cola Kraut. Richtig gelesen, Cola Kraut! Damit möchte er den typischen Geschmack der schwarzen Brause nochmal in ein ganz anderes Licht rücken. Cola mal ohne Kohlensäure und Koffein, dafür aber mit ein-zwei Umdrehungen mehr? Das gibt es vielleicht bald beim Liederstädter – dem Original.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, die Kreationen aus Liederstädt zu probieren, kannst du entweder im Onlineshop  bestellen, im lokalen Einzelhandel nachschauen oder auch Christian direkt für eine Verkostung anfragen. Somit bekommst du das volle Programm und alle Hintergrundinformationen rund um seine Liköre und das damit verbundene Handwerk gleich dazu.

Diesen Beitrag teilen
Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf pinterest
Aktie auf linkedin
Aktie auf xing

Was möchten Sie
als Nächstes tun?