Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

City wall

© Copyright by Stadt Querfurt

Description:

The city wall was a ring-shaped enclosure of the city in the 13th century.

Die innere Stadtmauer hat einen Umfang von 1030 m. Sie stellte eine ringartige Eingrenzung der Stadt im 13. Jahrhundert dar und schließt östlich an die Umwehrung der Burg an. Die heute in Teilen noch gut erhaltene innere Stadtmauer umfaßt die mittelalterliche Stadt bestehend aus Markt, Kirchplatz, Nebraer Straße, Schloßstraße, Klippe und Tränkstraße. Diese konnte nur durch drei Stadttore (der
The city wall was a ring-shaped enclosure of the city in the 13th century.

Die innere Stadtmauer hat einen Umfang von 1030 m. Sie stellte eine ringartige Eingrenzung der Stadt im 13. Jahrhundert dar und schließt östlich an die Umwehrung der Burg an. Die heute in Teilen noch gut erhaltene innere Stadtmauer umfaßt die mittelalterliche Stadt bestehend aus Markt, Kirchplatz, Nebraer Straße, Schloßstraße, Klippe und Tränkstraße. Diese konnte nur durch drei Stadttore (der Steinwegpforte, dem Tränktor und dem inneren Nebraer Tor) erreicht werden. Im Nordwesten und im Osten befindet sich eine doppelte Mauer mit einer maximalen Höhe von sieben Metern und einer Stärke von 1,6 bis 1,8 m. An der West- und Südseite erreicht sie eine Höhe von fünf bis sechs Metern. Im so genannten "Schießgraben", ein  Zwinger der inneren Stadtmauer, befindet sich der längste erhaltene Teil. 

Die 5400 sächsische Ellen (eine sächs. Elle = ca. 56,53 cm) lange äußere Stadtmauer bestand aus vier Toren sowie 20 abwechselnd runden und quadratischen Türmen. Sie schloß sämtliche ehemaligen Vorstädte (Braunsgasse, Lederberg, Klosterstraße, Steinweg, Neuendorf, Freimarkt und Entenplan) ein. Zur äußeren Stadtmauer gehörten vier Zugangstore (Lederbergisches Tor, Döcklitzer Tor, Steinweger Tor und das äußere Nebraer Tor). Im 19. Jahrhundert wurde sie zum größten Teil abgerissen. Lediglich vier Wehrtürme und einige kurze Abschnitte der Mauer blieben erhalten. 
 Read more
  • for school classes
  • for families
  • for individual guests
  • Pets allowed
  • Suitable for seniors
  • for children (any age)
by car:
- via the A 38 from Göttingen (AS 19 Lutherstadt Eisleben) or Leipzig (AS 20 Querfurt)
- aus Süden kommend nutzen Sie die A 71 (AS Artern) oder die B 180 und B 250 bis Querfurt.

by train:
- from Merseburg station with the regional train to Querfurt, main station, possible
- From the ICE junction Halle/Saale take the train to Röblingen am See. From there, a bus line operates on behalf of Deutsche Bahn to Querfurt. From several cities in the region, bus lines run via Querfurt, so there are several options for travelling to the city by public transport.

by plane:
Flughafen Halle-Leipzig (60 km entfernt)
This ensures a fast connection with other European countries. Near Querfurt (approx. 5 km away) is the Allstedt airfield, which is open for business aircraft. Charter flights are possible here.

Where:

You might also be interested in this

Share this contribution
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
share on xing