Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Recarbo Kohle-Rad- und Wanderweg

© Copyright by Transmedial
Tourdaten

mittel

18.7 km

01:15 h

153 m

205 m

85 m

51 m
 
Höhenprofil

Beschreibung:

Entlang des Radweges zwischen Zeitz und Hohenmölsen die Industriegeschichte hautnah miterleben.

Die Kohle ist mit Abstand der größte fossile Energieschatz der Erde. Sie ist im Laufe vieler Millionen Jahre aus Pflanzen entstanden, die in tiefen Erdschichten hohen Drücken und Temperaturen ausgesetzt waren. Dieser Vorgang heißt Inkohlung und läuft in mehreren Stufen ab. Zunächst entsteht Torf, dann Braunkohle, anschließend Steinkohle und schließlich Anthrazit. Die Abbaugebiete für Braunkohle
Entlang des Radweges zwischen Zeitz und Hohenmölsen die Industriegeschichte hautnah miterleben.

Die Kohle ist mit Abstand der größte fossile Energieschatz der Erde. Sie ist im Laufe vieler Millionen Jahre aus Pflanzen entstanden, die in tiefen Erdschichten hohen Drücken und Temperaturen ausgesetzt waren. Dieser Vorgang heißt Inkohlung und läuft in mehreren Stufen ab. Zunächst entsteht Torf, dann Braunkohle, anschließend Steinkohle und schließlich Anthrazit. Die Abbaugebiete für Braunkohle im Südosten des Burgenlandkreises gehören zum Zeitz-Weißenfelser Braunkohlenrevier. Geprägt ist dieses Gebiet von der langen Tradition des Bergbaus, der hier seine Anfänge schon vor über 300 Jahren hatte. Nachdem die Kohle anfangs über unterirdische Strecken im Tiefbau geschürft wurde, folgte ab den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts der Tagebau.

Um die Jahrhundertwende entwickelte sich der Bergbau mit landschaftsprägenden, großen Tiefbaugruben und Tagebauen zu einem bestimmenden Wirtschaftszweig für die Region. Parallel dazu entstand eine breite Industrie der Kohleverarbeitung und -veredelung, von Brikettfabriken über Schwelereien bis hin zu Anlagen der Kohleverflüssigung. Jede der technischen Epochen der Braunkohlenindustrie hinterlässt ihre unverwechselbaren Spuren.

Die Landschaft zwischen Zeitz, Teuchern, Hohenmölsen und der Landesgrenze zu Sachsen ist durch den Bergbau mit seinen vielfältigen Auswirkungen in Form von Tagebaubetriebsfeldern, Halden, Restlöchern, Kippen, Tiefbaubruchfeldern und den Resten industrieller Anlagen geprägt.

Begeben Sie sich auf eine Spurensuche in einer Gegend, die sich wie kaum eine andere in den letzten Jahrzehnten verändert und entwickelt hat. Entdecken Sie die Sachzeugen der Industrialisierung Mitteldeutschlands und erleben Sie aktiv die Bergbaugeschichte der recarbo ERLEBNISREGION!
 Mehr lesen
Start: Zeitz (oder Erholungspark Mondsee Hohenmölsen)
Ausgangspunkt: Museum Brikettfabrik Herrmannschacht (oder Erholungspark Mondsee Hohenmölsen)
Ziel: Erholungspark Mondsee Hohenmölsen (oder Museum Brikettfabrik Herrmannschacht Zeitz)
  • Schwierigkeit: mittel
  • Kondition: mittel
  • Baden
  • Fahrradtauglich
  • Familienfreundlich
  • Einkehrmöglichkeit
  • Beschilderung
  • Überwiegend sonnig
Wegbeschreibung: Zeitz, Grana, Kretzschau, Luckenau, Trebnitz, Deuben, Naundorf, Erholungspark Mondsee

Weitere Infos / Links: www.recarbo.de
  • immer geöffnet

Tourenverlauf:

Kontakt:

Kulturstiftung Hohenmölsen

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing