Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Rundweg Ennsberg

Tourdaten

leicht

6.8 km

01:53 h

111 m

238 m

119 m

118 m
 
Höhenprofil

Beschreibung:

Eine Wanderung mit Beginn und Ende im kleinen Städtchen Laucha und durch den Drachenwinkel.

Die Stadtkirche St. Marien und das unter Denkmalschutz stehende Rathaus mit seinem auffälligen überdachten Treppenaufgang prägen das Stadtzentrum von Laucha - dem Ausgangspunkt der Wanderung. Der Wanderweg führt geradewegs zum Glockenmuseum Laucha. Dort wurden mehr als 5.000 Glocken gegossen, heute sehen Sie historische Arbeitstechniken der Glockengießerei.

Durch Felder und einen Waldpfad
Eine Wanderung mit Beginn und Ende im kleinen Städtchen Laucha und durch den Drachenwinkel.

Die Stadtkirche St. Marien und das unter Denkmalschutz stehende Rathaus mit seinem auffälligen überdachten Treppenaufgang prägen das Stadtzentrum von Laucha - dem Ausgangspunkt der Wanderung. Der Wanderweg führt geradewegs zum Glockenmuseum Laucha. Dort wurden mehr als 5.000 Glocken gegossen, heute sehen Sie historische Arbeitstechniken der Glockengießerei.

Durch Felder und einen Waldpfad werden Sie um den Ennsberg geleitet.
Sichtachsen nach Laucha, zum gegenüberliegenden Nüssenberg und in das weite Tal der Unstrut hält der Weg bereit. Hoch über den Weinbergen von Laucha schweben die Segelflugzeuge.

Am Drachenwinkel soll nach einer alten Sage ein Drachen sein Unwesen getrieben haben. Hier ist es schön schaurig und tatsächlich wurden Ende des 19. Jahrhunderts riesige Skelettreste in der Schlucht gefunden.

 Mehr lesen
Start: Laucha an der Unstrut
Ausgangspunkt: Laucha/Unstrut
Ziel: Laucha an der Unstrut
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kondition: leicht
Wegbeschreibung: Laucha am Bahnhof, Glockenmuseum, Ennsberg, Drachenwinkel, Laucha


Tipp des Authors: Der Ennsberg kann umrundet werden, die Wanderung lässt sich mit dem Borntal-Rundweg bis zum Orchideenpfad bei Krawinkel verbinden. Im Süden bieten sich Verbindungswege nach Hirschroda und Balgstädt an.
In der Weinmanufaktur „Alte Zuckerfabrik“ können Sie eine Weinprobe anmelden und übernachten (www.wein-zuckerfabrik.de) und im Schützenhaus können Sie einkehren und ebenfalls übernachten (www.schuetzenhaus-laucha.de)


Parken: Auf dem Marktplatz von Laucha


Wegekennzeichen: Grüner Querbalken auf weißem Grund

Der Wanderweg ist, wie alle Wanderwege im Naturpark, sehr gut ausgeschildert und markiert. 

Wegebeschaffenheit: naturbelassene Wanderwege

  • immer geöffnet

Tourenverlauf:

Kontakt:

Saale-Unstrut-Tourismus e.V.

Topfmarkt 6
06618 Naumburg
Telefon: +49 3445 / 23379 - 0
E-Mail: info@saale-unstrut-tourismus.de
Webseite: http://www.saale-unstrut-tourismus.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing