Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wandern mit Genuss und Kultur


© Copyright by Christoph Keller Photo

Beschreibung:

7-tägige Wanderreise inkl. Halbpension und Gepäcktransfer

Wir möchten Ihnen mit dieser siebentägigen Wanderung die Natur- und Kulturlandschaft des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Europas, einige seiner historisch wichtigen Bauwerke, aber auch seine Lebensart und Gastronomie näher bringen. Sie werden aktiv sein, wandern, den Wein genießen und viel über das Mittelalter und die Romanik erfahren
 
Wandern
 
Sie wandern durch die
7-tägige Wanderreise inkl. Halbpension und Gepäcktransfer

Wir möchten Ihnen mit dieser siebentägigen Wanderung die Natur- und Kulturlandschaft des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Europas, einige seiner historisch wichtigen Bauwerke, aber auch seine Lebensart und Gastronomie näher bringen. Sie werden aktiv sein, wandern, den Wein genießen und viel über das Mittelalter und die Romanik erfahren
 
Wandern
 
Sie wandern durch die Kulturlandschaft an Saale und Unstrut, wo Sie abseits von großstädtischer Hektik Kultur und Geschichte auf engstem Raum begegnen. Im Mittelalter schlug hier das Herz Deutschlands: Burgen und Schlösser thronen noch heute über den Flusstälern und erinnern an die Zeit, als die ersten deutschen Könige und Kaiser hier lebten.
 
Wein
 
Das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Europas gehört mit 760 Hektar Rebfläche zu den kleinen Weinbauregionen. Die über 1000-jährige Tradition in der Kultivierung verschiedener Rebsorten prägt jedoch eine Vielfalt an klassischen Weinen. Grundlage für seinen unverwechselbaren Charakter bilden das einzigartige Mikroklima und Böden aus Muschelkalk und Buntsandstein. Das klare Bekenntnis zur Qualität hat zu vielen Prägungen geführt und die Winzer in ihrer Ausrichtung auf Klasse bestätigt. In unseren Partnerhotels können Sie sich davon an den Abenden überzeugen.
 
Kultur & Genuss
 
Wir beginnen die Wanderung in Weißenfels. Das Barockschloss Neu-Augustusburg zählt zu den Sehenswürdigkeiten, deren Entdeckung erst in den letzten Jahren stattgefunden hat. Über die Domstadt Naumburg führt der Weg nach Freyburg, wo historische Altstadt, Marienkirche und die Rotkäppchen-Sektkellerei auf Sie warten.
Bad Kösen mit seinem Zisterzienserkloster, dem Landesweingut und der Rudelsburg wird die vierte Station sein. In Eckartsberga können Sie die im 12. Jahrhundert entstandene Burg der Landgrafen zu Thüringen besuchen. An den Abenden genießen Sie in unseren Partnerhotels die gastronomischen Spezialitäten der Region und entspannen bei unseren guten Weinen in gemütlicher Runde.
 
 
Wanderroute und Sehenswürdigkeiten
 
 
1.Tag: Weißenfels
 
Sie reisen per Bahn oder mit dem PKW in Weißenfels an und übernachten im Parkhotel „Güldene Berge“. Das Schoss Neu-Augustusburg mit dem Schuhmuseum und der historischen Kapelle sollte unbedingt zu ihrem Besichtigungsprogramm gehören. Am Abend werden Sie die gastronomischen Spezialitäten des Parkhotels genießen und Kraft für die erste Etappe der Wanderung sammeln.
 
2.Tag: Naumburg (ca. 17 km)
 
Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüffet wandern Sie über die Ortschaften Leißling und Schönburg nach Naumburg. Dort erwartet Sie eine sehr schön restaurierte Altstadt mit dem spätromanischen Dom St. Peter und Paul. Einzigartig die zwölf Stifterfiguren von der Hand eines unbekannten Meisters. Sie übernachten im Hotel „Alte Schmiede“.
 
3.Tag: Freyburg (ca. 10 km)
 
Von Naumburg starten Sie am Morgen in Richtung Blütengrund. Ziel ist die „Weinhaupstadt“ Sachsen-Anhalts. Dort sollten Sie in Ihren Zeitplan in jedem Fall einen Besuch des Schlosses Neuenburg aufnehmen. Als größte Burg der Thüringer Landgrafen 1090 gegründet, war sie Zentrum mittelalterlicher höfischer Kultur. Später diente sie den Herzögen von Sachsen-Weißenfels als kurfürstliches Jagdschloss. Übernachten werden Sie im Hotel „Rebschule“. Eine Besichtigung der Rotkäppchen-Sektkellerei ist ebenfalls zu empfehlen
 
4.Tag: Bad Kösen/ Kreipitzsch (ca. 15 km)
 
Entlang der Weinstraße an Saale und Unstrut erwandern Sie auf dieser Etappe das Herz der Weinbauregion. Sie beenden Ihre Wanderung im Rittergut Kreipitzsch mit Blick auf die Rudelsburg, die wohl bekannteste der Saaleburgen. Ihre erste urkundliche Erwähnung findet sich 1172. Sie wurde zum Schutz des Saaletales und seiner Verkehrswege errichtet. Sie genießen vom Hotel den Blick über das Saaletal und lassen sich gastronomisch mit regionalen Spezialitäten verwöhnen. In Bad Kösen sind das Zisterzienserkloster sowie die Kuranlagen mit Salinen und Gradierwerk zur Besichtigung zu empfehlen.
 
5.Tag: Eckartsberga (ca. 20 km)
 
Die nächste Etappe führt Sie über Auerstedt nach Eckartsberga/Marienthal. Auf der Eckartsburg, 998 errichtet, ist der Besuch des Dioramas im großen Wohnturm zu empfehlen. Es zeigt mit über 6.000 Zinnfiguren die Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt. Sie übernachten im Schloss Marienthal.
 
6.Tag: Bad Bibra (ca. 15 km)
 
Von Marienthal wander Sie über Wischroda und Steinburg weiter nach Wallroda und schließlich nach Bad Bibra, dem ehemaligen Modebad der Herzöge von Merseburg und Weißenfels und heutigem staatlich anerkannten Erholungsort. Verwöhnt werden Sie dort in der „Bibermühle“, einer erbauten Wassermühle, die zum Hotel und Restaurant umgebaut wurde. Sie werden auf Komfort und Service nicht verzichten müssen.
 
7.Tag: Querfurt (ca. 24 km)
 
Der letzte Tag führt Sie entlang der Straße der Romanik von Wangen nach Querfurt.
Zunächst  müssen Sie mit dem Taxi von Bad Bibra nach Wangen fahren. Die Wanderung wäre ansonsten zu lang.
Gleich beim Beginn der Wanderung können Sie in Wangen das Besucherzentrum „Arche Nebra“, in der Nähe des Fundortes der Himmelsscheibe von Nebra besichtigen und zum Fundort der Himmelsscheibe wandern. Vom Aussichtsturm haben Sie bei guten Sichtverhältnissen einen herrlichen Blick zum Kyffhäuser und zum Brocken.
Am letzten Etappenziel Querfurt können Sie eine der ältesten Burgen Mitteldeutschlands besichtigen. Die gesamte, sehr gut erhaltene Anlage ist etwa siebenmal größer als die Wartburg. Im Hotel „Querfurter Hof“ lassen Sie Ihre Reise gastronomisch anspruchsvoll ausklingen.
 
 
Preise:  ab ca. 700,00 € pro Person im DZ inklusive Frühstück, Abendessen und Gepäcktransfer für 7 Übernachtungen
zzgl. Transferkosten/ Taxi von Bad Bibra nach Wangen, zzgl. Kurtaxe in Naumburg, Freyburg, Bad Kösen, Bad Bibra
Buchung: Saale-Unstrut-Tourismus e.V. , Telefon 03445 – 233790
info@saale-unstrut-tourismus.de; www.saale-unstrut-tourismus.de
 
 
Das Angebot ist auch in Einzeletappen buchbar.
Preise für sonstige Leistungen auf Anfrage
 Mehr lesen
  • Halbpension
pro Person und Tag im DZ ab 60,00 €
(inkl. Frühstück, Abendessen und Gepäcktransfer)
Preise für sonstige Leistungen auf Anfrage.
Die Wanderung ist auch in Einzeletappen buchbar.

Wo:

Anschrift:

Saale-Unstrut-Tourismus e.V.

Topfmarkt 6
06618 Naumburg
Telefon: +49 3445 / 233790
E-Mail: info@saale-unstrut-tourismus.de
Webseite: http://www.saale-unstrut-tourismus.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing