Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

„DRESDEN“ – Lesung mit Prof. Dr. Michael Göring

© Copyright by DAVID AUSSERHOFER, DAVID_AUSSERHOFER

Beschreibung:

Zum Abschluss des Zeitzer Literaturtages liest Prof. Dr. Michael Göring aus seinem Roman „Dresden“.

Der Roman erzählt die Geschichte der Familie Gersberger in den entscheidenden Jahren bis zur Wende, eine bewegende Familiengeschichte, in der auch beim Westbesucher Fabian einiges in Unordnung gerät:
»Fabian fühlte sich wach, klar und offen für Neues, ein Gefühl, das er nicht zum ersten Mal in Dresden erlebte, und wieder fragte er sich: Warum gerade hier?«
Fabian reist 1975 zum ersten Mal nach
Zum Abschluss des Zeitzer Literaturtages liest Prof. Dr. Michael Göring aus seinem Roman „Dresden“.

Der Roman erzählt die Geschichte der Familie Gersberger in den entscheidenden Jahren bis zur Wende, eine bewegende Familiengeschichte, in der auch beim Westbesucher Fabian einiges in Unordnung gerät:
»Fabian fühlte sich wach, klar und offen für Neues, ein Gefühl, das er nicht zum ersten Mal in Dresden erlebte, und wieder fragte er sich: Warum gerade hier?«
Fabian reist 1975 zum ersten Mal nach Dresden. Er kommt bei Freunden der Eltern unter. Der Student aus Köln will sehen, ob das Leben in der „Ostzone“ wirklich so schlecht ist, wie sein Vater immer behauptet. Fabian freundet sich schnell mit Gleichaltrigen in Sachsen an und verliebt sich Hals über Kopf in Anne. Diese Verwirrung der Gefühle wird rasch eingeholt vom Alltag im geteilten Deutschland, und als Fabian ein Jahr später erneut nach Dresden reist, ist Anne verheiratet und hat ihren Sohn Leo zur Welt gebracht.
Was trotz des Eisernen Vorhangs eine große Liebe hätte werden können, entwickelt sich über die Jahre zu einer tiefen Freundschaft. Fabian kommt fast jedes Jahr, sucht Annes Nähe, erlebt, wie ihr Bruder Kai durch die Elbe schwimmend in den Westen will und scheitert. Während Kai sich im Hass auf das DDR-Regime der Familie entzieht, ist dessen Vater Ekki weiterhin davon überzeugt, dass die DDR reformfähig ist. Am 1. Oktober 1989 sitzt Kai im Zug von Prag nach Hof, und Fabian trifft sich mit Anne in Ostberlin.
Michael Göring, Jahrgang 1956, ist in Westfalen aufgewachsen. Von ihm erschienen bislang fünf Romane, zuletzt 2021 bei Osburg „Dresden. Roman einer Familie“. Für sein schriftstellerisches und geisteswissenschaftliches Werk erhielt Michael Göring 2019 den Dr. Günther Buch-Preis. Göring leitete bis Ende 2021 die gemeinnützige ZEIT-Stiftung und unterrichtet Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
 Mehr lesen
  • Schlechtwetterangebot
  • Zielgruppe Erwachsene
  • Zielgruppe Senioren
  • Eintritt frei

Wann:

Donnerstag 09.06.22 19:00

Wo:

Veranstaltungsort:

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing