Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gustav-Adolf-Gedenkstätte

© Copyright by Museum Lützen

Beschreibung:

Lützen ist seit 1632 eng mit dem Namen des schwedischen Königs Gustav II. Adolf verbunden.

In einer der verlustreichsten und blutigsten Schlachten des 30jährigen Krieges verlor er hier, vor den Toren der Stadt, sein Leben

Mehr als 35.000 Soldaten kämpften an jenem Novembertag auf den Lützener Feldern. Auf der einen Seite stand das kaiserlich-katholische Heer unter Albrecht von Wallenstein, auf der anderen das schwedisch-protestantische Heer, das der schwedische König Gustav II. Adolf
Lützen ist seit 1632 eng mit dem Namen des schwedischen Königs Gustav II. Adolf verbunden.

In einer der verlustreichsten und blutigsten Schlachten des 30jährigen Krieges verlor er hier, vor den Toren der Stadt, sein Leben

Mehr als 35.000 Soldaten kämpften an jenem Novembertag auf den Lützener Feldern. Auf der einen Seite stand das kaiserlich-katholische Heer unter Albrecht von Wallenstein, auf der anderen das schwedisch-protestantische Heer, das der schwedische König Gustav II. Adolf selbst befehligte. Mit Gustav II. Adolf starben mehr als 6.000 Mann in "Rauch und Nebel". 1632 : ein eiszeitlicher Findling kennzeichnet unmittelbar nach der Schlacht den Todesort des Königs auf dem Schlachtfeld. 1837: Über dem sogenannten "Schwedenstein" wird der von K. F. Schinkel entworfene Baldachin aus Gusseisen errichtet. 1906/1907: der schwedische Konsul Oskar Ekman und seine Frau Maria stiften die Gustav-Adolf-Kapelle, die im skandinavischen Stil erbaut wurde.1932 und 1982: Zwei Holzhäuser aus dem schwedischen Dalarna werden für Wohn- und Ausstellungszwecke errichtet.
 Mehr lesen
März und November:
Dienstag - Sonntag 10:00 - 16:00 Uhr

April - Oktober:
Dienstag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

Hinweis: Dezember - Februar Winterpause
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Haustiere erlaubt
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)
  • Deutsch
  • Englisch
Erwachsene: 3,50€
Kinder ab 6 Jahre und Ermäßigte: 2,50€
Gruppen ab 15 Personen: 2,50€ p.P.
Kinder-und Schülergruppen: 2,00 € p.P.
Anbindung an A9 und A38, liegt direkt an der B87
Direktverbindungen mit Linienbus von Leipzig und Weißenfels
Saaleradweg, Soleradweg und Radweg nach Leipzig in der Nähe
befestigter Fußweg von Lützen zur Gedenkstätte

Wo:

Anschrift:

Gustav-Adolf-Straße 42
06686 Lützen
Telefon: +49 34444 / 20317
E-Mail: gedenkstaette@stadt-luetzen.de
Webseite: http://www.museumluetzen.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing