Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bad Sulzaer Weinwanderweg

Tourdaten

mittel

8.4 km

02:18 h

125 m

227 m

133 m

132 m
 
Höhenprofil

Beschreibung:

Man könnte sie gar nicht zählen, die vielen Weinstöcke, die am Wegesrand wachsen.

Der Weinwanderweg macht seinem Namen alle Ehre. Und wo es Weinberge gibt, geht´s auch mal bergauf. Ganz entspannt läuft es sich dafür im Städtchen und dem Kurpark.

Ausgangspunkt für die Wanderung ist dasThüringer Weintor (S). Wir begeben uns in Richtung Gradierwerk „Louise“. Von dort geht es zur wenig befahrenen Anwohnerstraße „Am Gradierwerk“ unterhalb der Sonnenburg mit Weinberghäuschen und
Man könnte sie gar nicht zählen, die vielen Weinstöcke, die am Wegesrand wachsen.

Der Weinwanderweg macht seinem Namen alle Ehre. Und wo es Weinberge gibt, geht´s auch mal bergauf. Ganz entspannt läuft es sich dafür im Städtchen und dem Kurpark.

Ausgangspunkt für die Wanderung ist dasThüringer Weintor (S). Wir begeben uns in Richtung Gradierwerk „Louise“. Von dort geht es zur wenig befahrenen Anwohnerstraße „Am Gradierwerk“ unterhalb der Sonnenburg mit Weinberghäuschen und Trockenmauern. Nach den letzten Häusern wird der Weg zu einem Naturpfad. Ca. 100 m laufen wir parallel der Bahnstrecke. Danach biegen wir links ab und erreichen nach wenigen Metern die Landstraße Richtung Sonnendorf. Entlang der Straße geht es jetzt stetig bergauf. Links und rechts wächst am  Sonnendorfer Hang (1) der Wein.

Wir laufen bis zur nächsten großen Straßenkehre. Dort biegen wir leicht rechts in ein kurzes Waldstück ab. Geradeaus geht es weiter an alten Obstbäumen. Nicht mehr ganz so steil aber immer noch leicht bergauf. Wenn wir am nächsten Weinhang angelangt sind haben wir auch die unsichtbare Grenze zu Sachsen-Anhalt (2) überquert.

Von hier kann man ins Ilm- und Saaletal schauen. Wir wandern nur ein kurzes Stück entlang des Weinberges und biegen dann links ab. Nach ca. 100 m kommen wir auf eine Fahrstraße. Hier biegen wir erneut links ab. Am höchsten Punkt der Wanderung überqueren wir wieder die Landesgrenze zu Thüringen. Immer geradeaus geht es auf einem ebenen Weg in Richtung Sonnendorf (3).

Wer will kann einen Abstecher zum Thüringer Weingut machen. Ansonsten laufen wir weiter geradeaus am Ort vorbei. Unbedingt einplanen sollte man einen kurzen, lohnenden Abstecher zum Rastplatz Sonnendorf (4). Hierfür einfach nach dem Überqueren der Fahrstraße wenige Meter nach links abbiegen. Von der überdachten Sitzgruppe aus bietet sich ein wunderschöner Blick über die Weinberge und nach Bad Sulza.

Gestärkt geht es zurück auf dem Höhenweg weiter geradeaus. Links von uns liegen die Weinhänge. Nach ca. 3,8 km gesamter Wegstrecke biegt ein Weg nach links zur Sonnenburg ab. Wir bleiben aber auf dem Weg geradeaus, laufen noch ein Stück durch den Wald und kommen dann an einer großen Wiese vorbei. Es geht jetzt stetig bergab.  Wir laufen noch ein kurzes Stück durch den Wald und erreichen gleich darauf die ersten Häuser von Bad Sulza. Auf dem Weg „Unter den Sonnenberg“ gehen wir bis ins Tal und biegen auf der Straße „General-Morand-Weg“ links ab.

Erst laufen wir über den Emsenbach und dann durch die Bahnunterführung (5). Dem Verlauf der Gernstedter Straße folgend kommen wir am Friedhof vorbei zur „Carl-Spaeter-Straße“. Wir laufen geradeaus bis wir die Hauptstraße – „Ludwig-Wiegand-Straße“ erreichen. Hier geht es rechts entlang und nach ca. 100 m links in die „Kirchstraße“. Nach wenigen Schritten biegen wir abermals links in die „Kurparkstraße“ ab und treffen im Kurpark auf das Historische Inhalatorium mit der Tourist-Information (6). Hier gibt es den Stempel für die Wanderung. Wir lassen das Gebäude hinter uns liegen und gehen durch den Kurpark (Wer Zeit und Muße hat, kann mit kleinem Umweg in der Trinkhalle die Sole probieren.) in Richtung Ilm.

Wir folgen dem Weg unterhalb der Sophienstraße und unterqueren danach eine Eisenbahnbrücke. Nach 200 m treffen wir rechts auf ein Wasserrad (7) und biegen dort links ab. Über Serpentinen geht es bergauf zur Kopie des Goethe-Gartenhauses (8). Weiter geht es am Parkplatz der Toskana-Therme entlang bis zur Hauptstraße – „Albert-Lindner-Straße“. Wir biegen rechts ab, folgen den Straßenverlauf bis wir wieder links von uns das Thüringer Weintor erreichen.



 Mehr lesen
Start: Thüringer Weintor Bad Sulza
Ausgangspunkt: Thüringer Weintor Bad Sulza
Ziel: Thüringer Weintor Bad Sulza
  • Schwierigkeit: mittel
  • Kondition: leicht
  • Familienfreundlich
  • Einkehrmöglichkeit
  • Wintertauglich
  • Beschilderung
  • Tour mit Hund
Wegbeschreibung: Thüringer Weintor - Unter der Sonnenburg – Am Sonnendorfer Hang – Sonnendorfer Sitzgruppe – Unter den Sonnenbergen – Kurpark mit Tourist-Information – Goethe Gartenhaus 2 – Thüringer Weintor

Thüringer Toskana wird die Gegend um Bad Sulza genannt. Die hügelige Landschaft und manchmal auch das ganz spezielle Licht erinnern an die Region in Italien. Mildes Klima und die Tallage machen den Weinbau möglich. Nachweislich wird der seit über 800 Jahren in Bad Sulza. Die Weinberge rund um Bad Sulza und Auerstedt sind vom Muschelkalk geprägt. Dort wo sich auch Orchideen wohl fühlen, gedeihen fruchtigen Rebsorten. Selbst Rotweine erreichen eine überzeugende Qualität.

Anfahrt: Start am Thüringer Weintor. Das erreichen Sie mit der Navigationseingabe: Am Gradierwerk 1, 99518 Bad Sulza. Vom Bahnhof sind es nur wenige Gehminuten zu Fuß entlang der Albert-Lindner-Str.

Parken: Kostenlose Parkplätze gibt es am Gradierwerk.

Wegekennzeichen: Tafel 1:
Thüringer Weintor vorbei an Gradierwerk/ Carvanstellplatz-Bahnübergang rechts halten

Tafel 2:
Unter der Sonnenburg gerade aus zur Straße nach Sonnendorf  

Tafel 3:
Am Sonnendorfer Hang Straße bergauf zur Linksbiegung - hier Weg gerade aus gehen

Tafel 4:
Unter der Linde bergan links Richtung Sonnendorf/ Kreuzung links

Tafel 5:
Sonnendorfer Sitzgruppe - Straße zum Parkplatz Sonnenburg-gerade aus und links bergab  

Tafel 6:
Unter den Sonnenbergen - rechts bis Kreuzung-links Bahnunterführung-bergauf Gernstedter Str./Nordfriedhof-bergab Carl-Spaeter- Str.- rechts Ludwig-Wiegand-Str.-

Tafel 7:
Rückseite Rathaus - Markt-Untere Marktstr.-Hainstr.-links in Kirchstr.-rechts Kurpark-Schauanlage  „Alte Rebsorten“

Tafel 8:
Goethe Gartenhaus 2 und zurück zum Thüringer Weintor.


  • immer geöffnet

Tourenverlauf:

Kontakt:

Kurgesellschaft Heilbad Bad Sulza mbH

Kurpark 2
99518 Bad Sulza
Telefon: +49 36461 / 8210
E-Mail: info@bad-sulza.de
Webseite: http://www.bad-sulza.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing